Windpocken

Windpocken -

Windpocken Baby

Windpocken im Baby Alter und beim Kleinkind kommen besonders oft vor. Erfahren Sie hier alles zu den Windpocken in den ersten Lebensjahren.

Windpocken beim Baby

Windpocken beim Baby

Auch Jugendliche können durchaus noch Windpocken bekommen – aber es sind meistens Babys und Kleinkinder im Alter von 8 Monaten bis 5 Jahren , welche an Windpocken erkranken.

Das Thema Windpocken Baby ist daher für Eltern und werdende Eltern überaus interessant, denn es gilt hierbei nicht nur die ersten Anzeichen und Symptome zu erkennen, sondern nach Möglichkeit in den ersten Schritten der Behandlung etwas Gutes zu tun und zu leisten, durch das wiederum dem Baby einiges an Leid und Unbehagen erspart werden kann.

Windpocken beim Baby

Erstmal vornweg – für Babys und Kinder, die ein gesundes Abwehrsystem haben, sind die Windpocken keine lebensgefährliche Krankheit, Sie überstehen die Windpocken meist ohne größere Probleme.

  • Impfungen gegen Windpocken können den Krankheitsverlauf beeinflußen, müssen aber nicht 100% schützen.
  • Ein Verdacht auf Windpocken sollte im Baby und Kindesalter immer vom Arzt untersucht werden.
  • Es gibt kein Medikament gegen die Windpocken Viren
  • Behandelt werden muss das Fieber
  • Es gibt Medikamente gegen Juckreiz, zum Abheilen der Pickel)
  • Für Babys ist die Gefahr des Aufkratzen der Pickel besonders hoch, da Narben entstehen können

 
Windpocken beim Kind oder eigenen Baby zu diagnostizieren oder aber erkennen zu können ist oftmals sogar ohne ärztlichen Besuch möglich. [caption id="attachment_10" align="alignleft" width="191"]Windpocken Pickel Dauer - Ausschlag bei einem Kind Windpocken Pickel Dauer - Ausschlag bei einem Kind[/caption] Aufallend ist dabei vor allen Dingen der rötlich gefärbte Ausschlag mit roten Flecken und Bläschen auf der Haut, wenngleich dieses Symptom für die Erkrankung der Windpocken im Baby Alter sehr oft mit Fieber oder aber auch Kopf- und Gliederschmerzen einhergeht, welches sich durch eine gewisse Unbehaglichkeit beim Spielen oder Bewegen zum Ausdruck bringen kann. Interessant ist jedoch zugleich auch, wie denn die Windpocken Baby Krankheit überhaupt erhalten bzw. übertragen werden kann. Windpocken bekommen Kinder oft in öffentlichen Einrichtungen. Gerade Kindergärten und ähnliche Einrichtungen können hierfür nämlich sehr verantwortlich sein, denn oftmals steckt ein Kind das andere an, wenngleich dies auch in Spiel- und Müttergruppen mit infizierten Kindern der Fall sein kann. Ausgelöst werden die Windpocken Baby dabei durch das Varicella Zoster Virus, welches sich über die so genannte Tröpfcheninfektion beim Husten und Niesen übertragen kann, jedoch hierbei nicht nur in der unmittelbaren Nähe wirkt, sondern durchaus fähig ist größere Strecken zu überwinden. In Sachen Krankheitsverlauf kann erwähnt werden, dass eine Windpocken Baby Infektion sich zudem keinesfalls sofort in sichtbaren Symptomen niederschlagen muss, denn bis zum Ausbruch der Erkrankung kann durchaus eine Zeitspanne von 1 bis 3 Wochen vergehen, in dessen Rahmen keinerlei Anzeichen für die Erkrankung zu sehen sind. Abgeheilt und Abgeklungen ist eine ausgebrochene Windpocken Baby Erkrankung nachdem die letzten Bläschen verkrustet sind, was durchaus 5 bis 10 Tage dauern kann.

Die Behandlung der Windpocken beim Baby

Für das Krankheitsbild der Erkrankung sind besonders die Bläschen, Fieber oder aber auch zurückbleibende Narben bekannt und charakteristisch. Um das Jucken und somit Aufkratzen der Bläschen zu unterbinden können entweder bei sehr kleinen Kindern Baumwollhandschuhe angezogen werden, wenngleich vor allen Dingen Puder oder aber auch eine verschriebene schmerzstillende Salben und Lotion durchaus den gewünschten positiven Effekt mit sich bringen kann. Damit jedoch durch die Bläschen keinerlei dauerhafte Schädigung der Haut in Sachen von zurückbleibenden Narben oder ähnlichem entsteht und geschieht gilt es auch hiergegen vorzugeben. Spezielle Salben helfen durch intensives auftragen dabei, dass die in Mitleidenschaft gezogene Haut wieder repariert wird, wenngleich hierfür die entsprechende Salben vom Arzt oder aus der Apotheke durchaus 2 bis 3 Wochen aufgetragen werden müssen. Um das an den Windpocken erkrankte Baby oder Kind zu behandeln, gilt es das Fieber herunterzubekommen kann man Ibuprofen oder aber Paracetamol Präparate einsetzen, wenngleich für eine genaue Dosierung und Verschreibung der Kinderarzt aufgesucht und kontaktiert werden sollte. Ebenfalls kann durch lockere und luftige Kleidung Linderung bei der Windpocken Baby Erkrankung für das betroffene und angesteckte Kind erzielt werden.

Windpocken - wann kann das Kind wieder in den Kindergarten?

Kleinkinder sind nicht mehr ansteckend wenn die Kruste an den Pickeln abfällt, wann das genau ist hängt von der Schwere des Windpocken Ausbruch an. In den meisten Fällen kann Ihr Kind nach 1- 2 Wochen wieder in den Kindergarten. Eltern müssen zwingend an die Gesundschreibung durch den Kinderarzt denken. weiterführende Informationen zu einem Kindergarten: Kindergarten Bonn bei maxandmary.de